Bäckerei Brücklmaier Ihre Bäckerei mit Tradition seit 1883

Münchner ÖKOPROFIT

Betrieb 1999/2000

2001 bis 2014

Staatsehrenpreis 2008 & 2011

für dauerhaft herausragende Ergebnisse bei den Qualitätsprüfungen des Bäckereihandwerks

Aus  95% Weizenmehl und 5% Roggenmehl

Die Breze

Die Münchner Breze ist wahrscheinlich das berühmteste Gebäck, denn auf dem Münchner Oktoberfest werden Jahr für Jahr viele Tausend große Brezen gegessen. Die Breze gehört zur Wiesn wie das Bier und das Hendl.

Was wäre ein Tag ohne eine leckere Butterbreze zum Frühstück oder einfach mal so zwischendurch ist es ein willkommener Snack.  

Der Brezenteig wird nach der Teigruhe in kleine Stücke geteilt und vorgelängt. Unsere Bäcker formen die Brezen und legen Sie auf Bretter. Nach der Gare müssen die Brezen „absteifen“ d.h. Abtrocknen, dürfen dann in „Lauge baden“ und nach 13 Minuten im Ofen sind knusprige Brezen fertig.

Herstellung

Tagesfrisch wir empfehlen die Brezen frisch zu essen.

Manchmal ist die Beilage wichtiger als die Wurst. Ich habe schon viele Brezen ohne Weißwurst gegessen, aber noch keine Weißwurst ohne Breze

Verzehrsempfehlung

g

Mit einer frischen Weißwurst

Homepage

Zutaten:

Weizenmehl, Roggenmehl, Weizenvorteig (Weizenmehl, Buttermilch, Salz, Hefe, Wasser), Backmittel, Salz, Margarine, flüssiges Malz, Hefe, Wasser

Haltbarkeit

Brezenringerl

Für unsere Butterbrezen verwenden wir Brezenringerl, weil die einfacher zu schneiden sind.