Die Geschichte unserer Bäckerei

Eine Familiengeschichte
Die Gründerjahre

1883

Es war im Jahr 1883 als Simon Weiß mit etwa 23 Jahren in München Perlach seine Bäckerei gründete. Damals gehörten zum Unternehmen auch noch ein Getreidehandel und eine Viehzucht.

Mit seiner Frau Karolina hatte Simon Weiß zwei Söhne Simon jun. und Sebastian. Sebastian übernahm den Betrieb, nachdem es den älteren Bruder nach Unterhaching zieht.

In der Anfangszeit wurden nur für den eigenen Laden Brot und Semmeln gebacken. Schnell sprach sich jedoch die gute Qualität rum und man begann mit der Belieferung einiger Wiederverkäufer und Gaststätten.

Die Auslieferung erfolgte zu Beginn noch mit einem für die Zeit üblichen Pferdewagen. Verständlich der Stolz, als der erste Lieferwagen angeschafft wurde.




Hinweistafel am Stammsitz der Bäckerei Brücklmaier
Die 2. Genearation

Unsere Lieferanten

Heute sind vier Lieferwägen im Einsatz um die Fachgeschäfte und Kunden mit Backwaren zu versorgen. Das erste Fachgeschäft wurde 1978 in Neubiberg in der Äußeren Hauptstraße gegenüber des Flughafens eröffnet. Es folgte das Zweite in der Zehntfeldstraße, die von einem Kollegen übernommen wurde. Nach dem Umbau der Bäckerei im Jahre 1988 folgte die Eröffnung des vierten Ladens 1992. Eine Fachgeschäft der Bäckerei Huber in der St. Veit-Str. 11 wurde übernommen. Der Modernisierung des Hauptgeschäftes in Perlach, das mit einer Aktionswoche nach erfolgtem Umbau 1995 wieder eröffnet wurde folgte im Jahre 1998 ein Fachgeschäft in der Ottobrunner Str. In München Perlach. 2002 eröffneten wir in Zusammenarbeit mit der Familie Buckley in der ehemaligen US-Kaserne in der Minnewitstraße in Fasangarten, die wir seit Dezember 2015 selbst betreiben. Inzwischen sind wir 7 mal im Südosten von München und in Neubiberg vertreten. Seit Januar 2016 ist unsere neuestes Fachgeschäft in Baldham in der Karl-Böhm-Straße geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Einkauf und hoffen Sie als Stammkunden begrüssen zu dürfen.

Die Brücklmaiers (2020)

Die 3. GENERATION

1980

Das erste Fachgeschäft wurde 1978 in Neubiberg in der Äußeren Hauptstraße gegenüber des Flughafens eröffnet. Es folgte das Zweite in der Zehntfeldstraße, die von einem Kollegen übernommen wurde. Nach dem Umbau der Bäckerei im Jahre 1988 folgte die Eröffnung des vierten Ladens 1992. Eine Fachgeschäft der Bäckerei Huber in der St. Veit-Str. 11 wurde übernommen. Der Modernisierung des Hauptgeschäftes in Perlach, das mit einer Aktionswoche nach erfolgtem Umbau 1995 wieder eröffnet wurde folgte im Jahre 1998 ein Fachgeschäft in der Ottobrunner Str. In München Perlach. 2002 eröffneten wir in Zusammenarbeit mit der Familie Buckley in der ehemaligen US-Kaserne in der Minnewitstraße in Fasangarten, die wir seit Dezember 2015 selbst betreiben.
Die 4. Generation

2014

Heute sind vier Lieferwägen im Einsatz um die Fachgeschäfte und Kunden mit Backwaren zu versorgen. Inzwischen sind wir 7 mal im Südosten von München und in Neubiberg vertreten. Seit Januar 2016 ist unsere neuestes Fachgeschäft in Baldham in der Karl-Böhm-Straße geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Einkauf und hoffen Sie als Stammkunden begrüssen zu dürfen.
ältestes Foto der Bäckerei Brücklmaier

Unsere Zeitreise beginnt

1883

Das älteste Foto unserer Bäckerei. Entstanden wohl um 1890/1900

Die 1. Generation

1883

Simon Weiß gründet mit 23 Jahren in München Perlach eine Bäckerei. Zum Unternehmen zählen damals noch ein Getreidehandel und eine Viehzucht. Mit Ehefrau Karolina hatte Simon Weiß zwei Söhne Simon jun. und Sebastian. In der Anfangszeit wurden nur für den eigenen Laden Brot und Semmeln gebacken. Schnell sprach sich jedoch die gute Qualität rum und man begann mit der Belieferung einiger Wiederverkäufer und Gaststätten.

1. Generationswechsel

Anfang der 1900er Jahre

Sebastian übernimmt den Betrieb, sein Bruder Simon zieht es nach Unterhaching. Auf dieser Aufnahme sind 1. und 2. Generation gemeinsam zusehen.

2. Brücklmaier Generation

Die 2. Generation

ab 1920

Über mehrere Jahrzehnte führen Sebastian Weiß und seine Frau Waldburga den Betrieb. Auch durch die Wirren des 2. Weltkriegs. Ihre Tochter Waldburga heiratet den Bäckermeister Georg Brücklmaier.

um 1930

Mit dem firmeneigenen Opel Blitz Pritschenwagen wurde in den 1930er Jahren alle Transporte erledigt. Opel gehörte damals zu den größten LKW-Herstellern in Deutschland.

3. Brücklmaier Generation

Die Wirtschaftswunderjahre

um 1950

Ab 1950 übernimmt mit Georg und Waldburga Brücklmaier die 3. Generation die Leitung des Betriebs. Hier mit Ihrem Sohn, dessen Name, wie sollte es anders sein, ebenfalls Georg lautet. Seine Schwester wurde Elisabeth genannt. In dieser Ära entstand die erste Filiale am Pflanzeltplatz. Dieses Geschäft würde jedoch 1978 wieder aufgegeben.

4. Brücklmaier Generation

Die 4. Generation - unruhige Zeiten

1970 - 1990

In den 70er und 80er Jahren lenken Georg Brücklmaier jun. (Im Bild: einmal mit Schwester Elisabeth sowie Frau Helga) und Ehefrau Helga die Geschicke des Betriebs. Um den Betrieb vor der Insolvenz zu retten konzentriert man sich auf die Bäckerei und trennt sich von unrentablen Unternehmensteilen. Außerdem wird das Filialnetz um die Standorte Neubiberg und Zehntfeldstraße erweitert. Georg Brücklmaier verstirbt im Jahr 1990 mit nur 46 Jahren.

Brückmaier Filiale im OBI Daglfing

Eröffnung der Filiale Riemer Straße

2013

Im OBI-Baumarkt eröffnet unsere Filiale in Daglfing

Die 6. Generation tritt in den Betrieb ein

2014

Sebastian Brücklmaier, geb. 1992, schließt seine Bäckerlehre als Bayerns bester Jungbäcker ab. Es folgen weitere Abschlüsse als Konditor (2016), Bäckermeister (2017) und Betriebswirt (2018) . Lebenspartnerin Melanie Weiß ist als Verkaufsleiterin ebenfalls im Betrieb tätig.

Umbau in der Neubiberger Straße

2017/18

Aufwändige Renovierung des Stammhauses in München Perlach. Erste Filiale im neuen Shop-Design.

Brücklmaier Fasangarten

Renovierung der Filiale Minnewitstraße

2019

Nach mehrwöchigem Umbau Wiedereröffnung der Filiale im EKZ Fasangarten

Die Brücklmaiers

2020

Georg und Silvia Brücklmaier mit Sohn Sebastian im Jahr 2020