Pfennigmuckerl

Pfennigmuckerl

Pfennigmuckerl

Wie das Muckerl zu seinem Namen kam

Ihren Namen bekamen die „Muckerl“ von unserer guten alten D-Mark. 1 Stück kostete vor langer Zeit einen Pfenning und der Name war geboren.

Brücklmaiers Pfennigmuckerl fällt schon wegen sein ungewöhnlichen Form auf. Doch auch der Geschmack ist etwas Besonderes.

Geschmack

Sauerteig und Roggenmehl geben dem Muckerl einen herzhaft kräftigen Geschmack, der durch Malz noch abgerundet wird.

Haltbarkeit

1 – 2 Tage wir empfehlen die Pfennigmuckerl frisch zu essen oder im Froster einzugefrieren

Ein Muckerl mit Frischkäse und Schnitt-lauch oder mit Butter zum Radi und Ra-dieschen das ist immer die richtige Wahl. Eine Scheibe Salami oder Schinken schmeckt auch immer.
Helga Brücklmaier
Inhaltsstoffe
Wasser
Weizenmehl
Roggenmehl
Malz
Sauerteig
Backmittel
Hefe
Meersalz